Aktuelle-Artikel

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Besucherin, lieber Besucher, auf diesen Seiten möchten wir Ihnen Informationen über die kommunalpolitischen Positionen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei uns vor Ort vorstellen. Es handelt sich dabei um eine "Baustelle", die wir kontinuierlich als Service-Angebot für Sie fertig stellen wollen. Für eventuelle vorhandene Mängel bitten wir um Verständnis. Auf diesen Seiten erreichen Sie die SPD vom Ort bis zum Bund. Einen Schwerpunkt bilden die Informationen zu den Kommunalwahlen im kommenden Mai 2019 und zur gleichzeitig stattfindenden Europawahl. Wir freuen uns, wenn Sie Gelegenheit finden, unser Informationsangebot für Ihre politische Meinungsbildung zu nutzen. Denn nur mit der SPD wird es auch bei uns vor Ort möglich sein, eine soziale und nachhaltige Entwicklung unserer Kommune zu gewährleisten. Bitte gehen Sie zur Wahl. Wir freuen uns über Ihre Stimmen für die SPD. Herzlichen Dank. Ihre SPD - Nah bei den Menschen!

Walter F. Leyh, Vorsitzender SPD Gerabronn-Langenburg

 

30.07.2018 in Topartikel Ortsverein

SOMMER-EMPFANG mit Leni Breymaier

 

Das vom Ortsvereinsvorstand neu konzipierte Format unter dem Motto "Politik - Kultur - Kulinarik" hat beim Sommer-Empfang des Ortsvereins am Sonntag 22. Juli ca. 70 Gäste nach Langenburg-Unterregenbah gelockt. "Uns ist damit auf Anhieb ein einschlägiger und beindruckender Erfolg gelungen", so Orsvereinsvorsitzender Walter F. Leyh in einem ersten Resümee.

Mit Leni Breymaier hatte unser Ortsverein eine Festrednerin aus der 1. Reihe gewinnen können für diesen Nachmittag. Die SPD Landesvorsitzende und Betreuungsabgeordnete wurde bereits bei ihrer Ankunft mit Applaus herzlich begrüßt.  Walter Leyh betonte in seiner Begrüßung, dass es nicht selbstverständlich sei, dass eine Landesvorsitzende und Betreuungsabgeordnete an einem Sonntagnachmittag eine weite Anfahrt auf sich nimmt um einen kleinen ländlichen Ortsverein zu besuchen. Kreisvorsitzender Nik Sakellariou hob in seinem Grußwort hervor, wie häufig Leni Breymaier hier im Wahlkreis Schwäbisch Hall - Hohenlohe präsent sei, sei es als Landesvorsitzende oder Betreuungsabgeordnete. In beiden Funktionen sei sie jederzeit willkommen hier, so Leyh und Sakellariou unisono.

Auch kulturell-musikalisch hat der Ortsverein Interessantes aufgeboten an seinem Festtag. Das hohenloher Bläsersextett KLEINSTADTGEBLÄSE "KGB" unterhielt die Gäste bereits ab 11:30 Uhr in routiniert-professioneller Manier mit bekannten Melodien aus der Film- und Musikalwelt. Zum Einstieg in den "Politischen Teil" des Tages gab es einen Auftritt von DIE ZWEI mit dem Lied "Für dich soll's rote Rosen regnen".

Leni Breymaier hielt daraufhin eine engagierte und gewohnt prägnante freie Rede im schönen Ambiente des Unterregenbacher Pfarrgartens. Sie hob die ihr wichtigsten Themen: Pflege, Rente, Bildung sowie gerechte Bezahlung und Beschäftigung hervor. Man müsse langfristig denken und handeln in der Politik, so ihr Credo. Wichtig sei, sich zu fragen und die Aufgabe zu stellen: "Wo wollen wir in 40 Jahren stehen, wie soll unser Land und unsere Gesellschaft im Jahre 2058 aussehen?"

Nach ihrer Rede mischte sich Leni Breymaier gerne noch unter die Gäste zu Gespräch und Ausstausch bei Kaffee und Kuchen.

Schließlich gaben DIE ZWEI, zwei Sängerinnen - Susanne Gühtner und Antje Mertens - aus Crailsheim, noch ein fast einstündiges Konzert mit Schlagern und Chansons der 20er bis 50er Jahre, sowie eingestreuten Gedichtrezitationen mit Texten von Kurt Tucholsky. Die Darbietunge der beiden Damen gaben dem Publikum viel Anlass mit Beifall nicht zu sparen.

Der Vorstand des Ortsvereins zeigte sich einmütig sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festtages und will im kommenden Jahr zur selben Zeit - wiederum am Wochenende vor der letzten Schulwoche vor den Sommerferien - eine weitere Veranstaltung in diesem Format auf die Beine stellen. Wir freuen uns schon auf den SOMMER-EMPFANG 2019!

22.10.2020 in Pressemitteilungen von SPD Baden-Württemberg

Andreas Stoch zu den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

 

Bei den Verhandlungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern bezieht der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch klare Stellung: „Jetzt geht es darum, genau den Menschen den Rücken zu stärken, die in Corona-Krise an vorderster Front stehen. Der unermüdliche Einsatz der vielen Beschäftigten, zum Beispiel im Pflege- oder Erziehungsbereich, muss endlich belohnt werden. Deshalb müssen den wohlfeilen Worten und dem Applaus nun auch Taten folgen! Wir können nicht immer nur von der Systemrelevanz dieser Berufsgruppen reden, sondern müssen auch dafür sorgen, dass die Beschäftigten in diesen Bereichen ihren gerechten Lohn bekommen“, so Stoch.

 

15.10.2020 in Allgemein von SPD Baden-Württemberg

Statement von Andreas Stoch zum aktuellen BW-Trend des SWR

 

Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch erklärt zum BW-Trend des SWR:

„Die aktuellen Zahlen zeigen, dass es zwar Zufriedenheit mit dem Ministerpräsidenten gibt - allerdings wird auch deutlich, wo die Regierung ihre Hausaufgaben nicht macht“, so der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. „Wir müssen jetzt noch deutlicher zeigen, dass nur die SPD in einer zukünftigen Regierung die nötige Tatkraft mitbringt, wenn es um die wirklich wichtigen Themen geht.“

Baden-Württemberg braucht eine aktive und handlungsfähige Regierung. Eine Regierung, die nicht nur abwartet und abwiegelt, sondern die anpackt, fördert, und für mehr Zusammenhalt im Land einsteht. Die aktuelle Koalition aus Grünen und CDU leistet das nicht. „Grün-schwarz blockiert und bremst sich aus, wo Energie und mutige neue Konzepte gefragt sind,“ so Stoch. „Wir müssen uns um die dringlichen Aufgaben wie Bildung und Erhalt von Arbeitsplätzen kümmern. Damit es jetzt voran geht – nicht irgendwann.“

Die neuen Umfragewerte machen auch deutlich, dass die Menschen in Baden-Württemberg Ministerin Eisenmann nach ihrem katastrophalen Bildungsmanagement in der Corona-Krise die rote Karte zeigen. „Frau Eisenmann ließ Kitas und Schulen, vor allem aber auch Eltern und Schüler allein und hat über ihre Köpfe hinweg gehandelt. Wir brauchen jetzt mehr Personal, Investitionen in Digitalisierungskonzepte, Fortbildung und vor allem einen respektvollen Umgang“, so Andreas Stoch.

28.09.2020 in Ankündigungen von SPD Baden-Württemberg

Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Krisenfestes Klassenzimmer“

 

Müssen Schule und Unterricht wegen Corona wirklich zurückstecken? Zum Auftakt seiner Veranstaltungsreihe „Krisenfestes Klassenzimmer“ hat der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Freitag, 25. September 2020, in Stuttgart mit zwei Schülern, Lehrkräften und Eltern darüber diskutiert, wie bessere Lösungen aussehen, und welche Lehren über die Krise hinaus mitgenommen werden können.

Nicht nur der chaotische Schulstart unter Kultusministerin Eisenmann und die erneuten Schulschließungen zeigen, dass die Auswirkungen der Pandemie unsere Schulen noch lange begleiten werden. Schüler und Lehrer berichteten von ungleicher digitaler Infrastruktur, Lehrermangel und Lernrückständen, die durch eine nur zweiwöchige Lernbrücke nicht aufzuholen waren. „Viele Kinder sind im Krisenmanagement der Landesregierung einfach nicht mitgedacht worden“, so Andreas Stoch. „Wir müssen mit dem Geld, was bereit steht, jetzt so schnell wie möglich unsere Schulen und Lehrer fit machen, damit alle Schüler unterstützt werden können.“

„Pädagogik kann nur krisenfest gemacht werden, wenn die richtige Infrastruktur zur Verfügung steht“, stellte in der Diskussion auch Katrin Steinhülb-Joos fest, die Rektorin der Stuttgarter Altenburg-Gemeinschaftsschule. Nur ein spürbar höheres Budget für Förderunterricht, mehr pädagogische Assistenten, professionelle IT-Betreuung für Schulen, und ein Ausbau der digitalen Infrastruktur würden Lehrer entlasten und für mehr Bildungsgerechtigkeit sorgen.

Nach dem Start in Stuttgart sollen Veranstaltungen zum „Krisenfesten Klassenzimmer“ in den kommenden Wochen im ganzen Land stattfinden. „Ich freue mich darauf, mit all denen ins Gespräch zu kommen, die unsere Schulen am Laufen halten“, sagt Andreas Stoch: „Ich will ihnen zuhören, und gemeinsam neue Lösungen für eine krisenfeste Schule erarbeiten“.

26.09.2020 in Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

Guter Ganztag in Baden-Württemberg

 

Beschluss des SPD-Landesvorstands zur Ganztags-Blockade durch die Landesregierung

Wir fordern die baden-württembergische Landesregierung aus Grünen und CDU und insbesondere Kultusministerin Eisenmann auf, ihre ideologische Blockade des Ganztagspaktes zwischen Bund und Ländern zu beenden.

Die Bundesregierung und dort vor allem Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wollen die Länder mit insgesamt 750 Mio € beim Ausbau guter Ganztagsschulen und -betreuung unterstützen und einen Rechtsanspruch verankern. Allein für Baden-Württemberg bedeutet dies 96 Mio €. Dieser Pakt droht zu scheitern, weil Baden-Württemberg im Gegensatz zu allen anderen 15 Bundesländern nicht bereit ist, die Qualitätsanforderungen, auf die sich der Bund und die Länder geeinigt haben, zu erfüllen.

Es rächt sich jetzt, dass die CDU in ihrer Regierungszeit aus ideologischen Gründen über Jahrzehnte die Einführung einer pädagogisch hochwertigen Ganztagsschule verhindert hat und diese Verantwortung an die Kommunen abgeschoben hat.

Und es ist infam und populistisch, wenn Kultusministerin Eisenmann jetzt behauptet, der Bund würde nur „verbindliche Ganztagsschulen“ fördern. Dies ist eine Lüge und soll einen Gegensatz zwischen kommunalen Angeboten und der Förderfähigkeit durch den Bund konstruieren, den es überhaupt nicht gibt. Auch kommunale Angebote sind förderfähig! In höchster Qualität! Denn guter Ganztag sorgt für mehr Bildungsgerechtigkeit und unterstützt gleichzeitig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf! Und weil jedes Kind Zugang zu qualitativ hochwertiger Ganztagsschule und -betreuung haben muss, brauchen wir jetzt, mit Hilfe des Bundes, den Rechtsanspruch auf Ganztag.

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

24.10.2020, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Wahlkreismitgliederversammlung
Wahlkreismitgliederversammlung zur Wahl der/des Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis Schw? …

Alle Termine